Aktuelle Informationen
image-013header_08771header_003header_006header_001header_08851header_002header_005image-014header_007header_004header_008
Sie sind hier: Startseite > Aktuelle Informationen

Aktuelle Informationen

Defekte Wasserleitung (18.08.2021)

Die Wasserversorgung  der anliegenden Gärten am Verbindungsweg Westweg zum Grenzweg und weiterer vier Gärten auf dem Grenzweg, ist aufgrund einer defekten Wasserleitung vorerst nicht möglich.

Wir sind dabei eine Lösung zu erstellen.


Hexenbrennen 2021 fällt aus

In der Stadt Görlitz sind am 30. April überhaupt keine Feuer erlaubt, wie die Stadtverwaltung auf SZ-Nachfrage bestätigt. Der Landkreis hatte in dieser Woche mitgeteilt, dass zwar die großen Hexenfeuer verboten werden, im Privaten aber unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen ein Feuer erlaubt ist - sofern es die jeweilige Kommune genehmigt. Und das tut die Stadt Görlitz nicht. Nicht einmal die Feuerschale darf entzündet werden.

Quelle: www.saechsische.de


Neue Beschilderung Fritz-Heckert-Straße (2021)

Auf der Fritz-Heckert-Straße, Richtung Zittauer Straße wurde das „Zone 30-Schild“ noch vor die Ein- und Ausfahrt Westweg versetzt und zusätzlich ein neues Verkehrschild gesetzt, welches auf die Gleichrangigkeit der Ausfahrt Westweg hinweist.
Das ist sicherlich, aus Sicht der Straßenverkehrsordnung korrekt, aber an der Praxis geht das, meiner Meinung nach, weit vorbei.
Wer sich bei der Ausfahrt aus der Sparte darauf verlässt, bei dem ist ein Unfall sicher vorprogrammiert.


Leider sind wieder Einbrüche zu verzeichnen (2021)

In der Zeit vom 16.01. zum 17.01.2021 wurden mehrere Lauben aufgebrochen.
 
https://lausitznews.de/artikel/laubeneinbrecher-schlagen-zu_9712.html

Wir bitten alle Gartenbesitzer und -Pächter darum, regelmäßige „Kontrollgänge“ zu unternehmen und dabei auch mal über den Gartenzaun des Nachbarn zu sehen.

Sollte es Hinweise auf Einbrüche geben bitte auch den Vorstand informieren!

Hinweis für alle Kleingärtner


Verkauf der Kleingärten an Kommwohnen (2020)

Im September 2020 wurden alle Kleingärten der Stadt Görlitz an die KommWohnen Service GmbH verkauft.

Es gibt keinen langfristigen Plan
Wieler erklärte, dass die Stadt bisher 20 Prozent der Kleingarten-Mieteinnahmen den Kleingärtnern überlassen habe, um die leeren Gärten bewirtschaften zu können. „Ich gehe davon aus, dass Kommwohnen das genauso macht“, sagt Wieler. Es gebe auch keinen langfristigen Plan, welche Sparte zurückgebaut werden soll.

 

Ändert sich also für die Kleingärtner wirklich nichts? Erst einmal nicht, bekräftigen alle Beteiligten. Langfristig allerdings, indem nicht mehr benötigte Gärten als Einfamilienhausstandorte genutzt werden können. Aber nicht einfach so: Nach Aussage von Reimann soll ein Beirat gegründet werden. „Eine Umnutzung soll nicht ohne Zustimmung des Beirates möglich sein.“ Wer in diesem Beirat sitzt, steht indes noch nicht fest. Wieler warb dafür, dass sich auch Stadträte dort einbringen sollten.

Quelle: www.saechsische.de

Stichwortliste: Aktuelle Informationen, Görlitz, Kleingarten, Pächter, Sparte, Vorstand

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser.

» Sitemap